Oberkirch Kultur

Seitenbereiche

Navigation

Seiteninhalt

Kultur. Sommer - Es geht wieder los!

  • 3. Juni 2022; 20 Uhr; "Es isch wies isch" (Kabarett); Garten des freche hus:
    Marianne Schätzle erzählt Geschichten aus dem Leben an der Seite eines Handwerkers. Lustig, witzig, manchmal auch nachdenklich. Eintritt: 11,- € Vorverkauf. Bei Regen findet die Veranstaltung im Forum am HFG statt.
     
  • 30. Juni 2022; 21 Uhr; "Sommernachtstraum" (Konzert/Theater)*; Garten des Schlosses Gaisbach:
    Piano.vocal, die Cellistin Anne Schmidt-Heinrich und der Schauspieler Carsten Dittrich kredenzen ihren Sommernachtstraum im Garten des Schlosses Gaisbach. Eintritt: 13,- € Vorverkauf. Bei Regen findet die Veranstaltung in der Erwin-Braun-Halle statt.
     
  • 17. Juli 2022; 18 Uhr; "Serenadenkonzert" (Konzert); Garten des Schlosses Gaisbach:
    Bei sommerlich heiteren Melodien und mit einem Glas Sekt kann das Publikum im blühenden Schlosspark ein Fest der Sinne erleben. Eintritt: 10,- € Vorverkauf. Bei Regen findet die Veranstaltung in der Erwin-Braun-Halle statt.
     
  • 29. Juli 2022; 20 Uhr; "Feldsalad, unplugged" (Konzert), Stadtgarten Oberkirch:
    Ein buntes Rockcover-Konzert mit Songs u. a. von Oasis, Bruce Springsteen, Milow, Razorlight u. v. m. Eintritt frei! Bei Regen entfällt die Veranstaltung.
     
  • 30. Juli 2022; 20 Uhr; "Simplicissimus" (Szenische Lesung)*; Garten des freche hus:
    Eine szenische Lesung mit Carsten Dittrich und Friedemann A. Nawroth ebenso bunt, wild, roh, verlumpt und voller Gaukelei wie der Roman. Eintritt 10,- € Vorverkauf. Bei Regen findet die Veranstaltung im Forum am HFG statt.
     
  • 12. August 2022; 20 Uhr; "Franknwolf" (Konzert)*; Garten des freche hus:
    Frank Näger und Wolfgang Biehler werden ihrem Publikum ein breites Spektrum an musikalischen Leckerbissen bieten. Eintritt frei! Eine Anmeldung unter kultur(@)oberkirch.de ist erforderlich. Bei Regen entfällt die Veranstaltung.

*Diese Veranstaltungen werden von "Neustart Kultur" einem Förderprogramm der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert.