Oberkirch Kultur

Seitenbereiche

Navigation

Seiteninhalt

ABONNEMENTS. BEGEISTERN LASSEN

Abonnements

Erleben Sie mit den Abonnements abwechslungsreiche Veranstaltungen und unvergessliche Abende. In unserer jährlich erscheinenden Broschüre "Kultur-Abonnements" finden Sie drei verschiedene Arten von Abonnements, sodass auch für Sie das Richtige dabei ist.

Hierbei handelt es sich um die folgenden Abonnements:

Die aktuelle Abo-Broschüre für die Spielzeit 2022/2023 gibt es hier.

Gerne nehmen wir Ihre Anmeldung jetzt schon entgegen. Füllen Sie hierfür bitte das Anmelde-Formular aus und lassen es uns zukommen. Die Anmeldefrist läuft bis 22. Juli 2022.

Theater und Konzerte Oberkirch

Das Abonnement „Theater und Konzerte" umfasst sechs mitreißende und namhafte Inszenierungen in der Erwin-Braun-Halle, bei denen Sie sich zurücklehnen und die Abende genießen können.

In der kommenden Saison 2022/2023 freuen wir uns auf die folgenden Veranstaltungen:

 

"Global Player - Wo mir sind isch vorne" (6. Oktober 2022, 20 Uhr):
Eine Tragikomödie des Theater Lindenhofs

Das schwäbische Traditionsunternehmen für Textilmaschinen „Bogenschütz & Söhne“ ist in die Turbulenzen der Globalisierung geraten. Es droht die Insolvenz. Der jüngere Sohn Michael, Geschäftsführer in vierter Generation, versucht alle Möglichkeiten auszuloten und führt Auftragsverhandlungen mit einer chinesischen Firma. Doch Seniorchef Paul Bogenschütz pocht auf die Fortführung seiner Aufbauarbeit nach dem Krieg und will, als Sicherheit für neue Firmenkredite, die Privathäuser aller Familienangehörigen an die Bank geben.

Am 95. Geburtstag von Vater Bogenschütz treffen in der Unternehmervilla alle Familienmitglieder aufeinander. Nicht nur die in Berlin mit Yogastudios erfolgreiche Tochter Marlies, sondern auch der abtrünnige Aussteigersohn Manfred aus Jamaika sind angereist. Während Marlies um ihre Existenzgrundlage bangt, will Manfred am liebsten sofort seinen Anteil an der Firma ausbezahlt. Zu alldem kommt auch noch Facharbeiter Kleinmann vorbei und trägt die Sorgen und Ängste der bereits in den Zwangsurlaub geschickten Mitarbeiter vor. Agnieschka, die polnische Hilfskraft des alten Patriarchen, versucht die Fronten zu beruhigen, doch im Hause Bogenschütz liegen die Nerven blank.

Eine Lösung der verzwickten Lage ist nicht abzusehen. Eine Delegation der Firma Chong hat bereits ihren Besuch angekündigt. Aber auch in China ist die Maultasche ein heiliges Gericht.

 

"Fisch zu Viert" (26. November 2022, 20 Uhr):
Ein Komödie der Badischen Landesbühne Bruchsal

Die wohlhabenden Brauerei-Erbinnen Charlotte, Cäcilie und Clementine Heckendorf wollen einen erholsamen Urlaub in ihrem Sommerlandhaus verbringen. Mit von der Partie ist auch ihr Diener Rudolf. Seit 30 Jahren gehört er zum Haushalt der Schwestern und kümmert sich um all ihre Wünsche - nicht nur beim Einkaufen oder Kochen. Mit jeder von ihnen hat er bereits zärtliche Stunden verbracht, natürlich ohne das Wissen der jeweils anderen. Nun hat Rudolf aber genug. Statt seinen Lebensabend als buckelnder Diener zu verbringen, will er eine Weltreise machen. Doch dafür braucht er Geld! Wie gut, dass jede der Schwestern ihm einst in intimer Zweisamkeit zugesagt hat, ihn in ihrem Testament mit einer größeren Summe zu bedenken. Fest entschlossen bittet er die Damen nacheinander um die frühzeitige Auszahlung des versprochenen Geldes. Keine will sich jedoch an so eine Vereinbarung erinnern. Rudolf sieht sich veranlasst, jeder von ihnen zu drohen, die geheime Affäre auffliegen zu lassen. Keine gute Idee! Denn die abendliche Zeitungslektüre, vor allem Berichte über spektakuläre Verbrechen, regen die Phantasie der drei Schwestern an. Unverfänglich diskutieren die Schwestern über verschiedene Mordarten und sind sich einig: Gift ist eines der bewährtesten Mittel, wenn auch ein bisschen altmodisch. Und so plant jede von ihnen, insgeheim eine Prise Arsen in Rudolfs Likör zu streuen, um den Diener loszuwerden. Als dieser den dreien auf die Schliche kommt, dreht er den Spieß um und bereitet ihnen einen ganz besonderen Fisch zu. Ein rabenschwarzer und urkomischer Wettlauf gegeneinadner beginnt. Dabei wird deutlich: Hier wird es keine Überlebenden geben!

 

"Queenz of Piano - Winter Nights" (30. Dezember 2022, 18 Uhr):
Ein Konzert der "Queenz of Piano"

Wenn die Welt ein wenig stiller wird, der erste Schnee fällt und ein Duft von Zimt und Nelken in der Luft liegt, dann ist sie da, die magische Winter- und Weihnachtszeit. Die Queenz of Piano zelebrieren diese in all ihren Facetten und Emotionen. Sie nehmen ihr Publikum mit auf eine Reise durch das Winterwunderland zwischen Tradition und Moderne, zwischen Pop und Klassik, zwischen Besinnlichkeit und Fröhlichkeit. Die beiden Pianistinnen lassen Christmassongs und Winterlieder aus aller Welt erklingen. Tschaikowskys Zuckerfee fängt tanzende Flocken in der hell glitzernden Morgensonne. Beim amerikanischen Weihnachtsklassiker „Carol of the bells“ wirbeln die Finger über die Tasten wie ein Schneesturm. Weihnachtshits wie „Halleluja“ und „Last Christmas“ erscheinen in
völlig neuem Gewand und klingen wie ein melancholischer Traum in einer sternenklaren Winternacht. Klassiker wie „Drummer Boy“ und „Stille Nacht“ wärmen die Herzen der Zuhörer wie ein knisternder Kamin. Mit Songs aus fremden Ländern wandern die Queenz of Piano auf neu entdeckten Winterpfaden, während ihre Eigenkompositionen „December Song“ und „Reminiszenz“ dem Abend eine ganz persönliche Note geben. So versüßen die zwei Klaviervirtuosinnen auf ihren (Engels-) Flügeln charmant die kalte Jahreszeit.

 

"Der Vorname" (19. März 2023, 19 Uhr):
Eine Komödie des Landestheaters Schwaben

Es sollte ein schöner Abend unter Freunden werden... Literaturprofessor Pierre und Gemahlin Elisabeth haben zum Abendessen geladen. Auf der Gästeliste stehen Elisabeths Bruder Vincent, dessen schwangere Frau Anna sowie Claude, Freund der Familie seit Kindestagen. Doch noch ehe der zu erwartende Austausch von belanglosen Nettigkeiten überhaupt so richtig Fahrt aufgenommen
hat, lässt Vincent die Bombe platzen: Sein noch ungeborener Sohn soll Adolphe heißen! Kurzfristig sinkt die Stimmung im Raum auf den Gefrierpunkt, um alsbald einer hitzigen Debatte darüber zu
weichen, ob man sein Kind wie Hitler nennen darf. Und das ist erst der Anfang einer irrwitzigen Höllenfahrt. Vom Alkohol enthemmt und von Verletzungen getrieben, bringen die Freunde nach und
nach lustvoll so ziemlich jedes dunkle Geheimnis auf den Tisch, das die Familienvergangenheit zu bieten hat. Sogar das von Claude...

 

"Das perfekte Geheimnis" (23. April 2023, 19 Uhr):
Komödie nach dem erfolgreichen Kinofilm prräsentiert vom Theater a.gon München

Als Theaterstück und als Film weltweit ein Riesenerfolg. Sieben Freunde (drei Paare, ein Single) spielen beim gemeinsamen Abendessen ein gefährliches Spiel: Jede Nachricht, die im Laufe des Abends auf den sieben Handys ankommt, wird laut vorgelesen, Bilder und Filmchen bekommen alle zu sehen. Sehr schnell zeigt sich: Jonglieren mit entsicherten Handgranaten wäre auch nicht gefährlicher... Denn jede und jeder hat nicht nur ein öffentliches und ein privates Leben, sondern auch ein geheimes.

 

"Frühjahrskonzert des Orchestervereins collegium musicum e. V." (14. Mai 2023, 19 Uhr):

Das Orchester aus guten Laienmusikerinnen und Laienmusikern sowie semiprofessionellen Spielerinnen und Spieler zeichnet eine große Frische und Begeisterungsfähigkeit aus. Das liegt auch an den jugendlichen Musizierenden, die neben den arrivierten, älteren Spielerinnen und Spielern das Orchester bereichern.


Das Ergebnis ist ein Orchester, das inzwischen auch mit den großen, spätromantischen Werken der Weltliteratur seine Zuhörerinnen und Zuhörer in nahezu immer ausverkauften Konzerten begeistert. Dieser Herausforderung stellt sich das Orchester auch in seinem traditionellen Frühjahrskonzert.

Kombi-Abonnement Oberkirch & Oppenau

Kultur verbindet - auch die Städte Oberkirch und Oppenau!

Aus diesem Grund bieten wir Ihnen ein ganz besonderes Paket an: Für einen geringen Aufpreis können Sie alle 12 Abonnement-Veranstaltungen in Oberkirch und Oppenau besuchen.

In der Saison 2022/2032 präsentiert Ihnen Oppenau diese Veranstaltungen:

 

"Ladies Classic Night" - Ladies Classic Quartett (18. September 2022, 19 Uhr)

Nach dem großen Erfolg beim Auftritt 2019 ist das Ladies Classic Quartett erneut zu Gast in Oppenau. Damals konnte das Quartett kurzfristig aus gesundheitlichen Gründen nur zu dritt auftreten, hinterließ jedoch trotz fehlendem Gesang ein begeistertes Publikum. Nun kommt das Ensemble in voller Besetzung erneut und präsentiert Gesangsstimme, Violine, Harfe und Klavier in den verschiedensten Kombinationen im Duett, Terzett, Quartett oder gar als Solo mit Werken unterschiedlichster Stilrichtungen. Erleben Sie Birke Falkenroth (Harfe) und Eva-Maria Vischi (Violine), die schon jahrelang als erfolgreiches Duo auftreten sowie Bettina Kerth (Gesang) und Zane Stradyna (Klavier) bei einem weiteren gemeinsamen Konzert. Alle Künstlerinnen besitzen eine ansteckende Spielfreude und ein hohes musikalisches Niveau, das kaum Wünsche offen lässt! Es erklingen populäre und charmante unbekannte Werke. Dabei haben sowohl Instrumentalmusik als auch Lied, Oper und Operette ihren Platz im Programm. Lassen Sie sich von dieser bunten und niveauvollen Mischung davontragen und genießen Sie zauberhafte Stunden der klassischen Musik!

 

"Filmreif" - Solina-Cello-Ensemble (15. Oktober 2022, 20 Uhr)

Es bedarf nicht immer eines großen Orchesters, um Filmmusik-Highlights anspruchsvoll erlebbar zu machen. Auch mit drei Cellistinnen (Katrin Banhierl, Jana Ludwig und Lisa Pokorny), einem Pianisten (Michael Gundlach) und tollen Arrangements ist das wunderbar möglich!

 

"In 1.000 Takten um die Welt" -  Sextakkord (12. November 2022, 20 Uhr)

Felicitas Klenert und Frank Renschler sind die Stimmen des Ensembles. Das Gründungsmitglied Tatjana Schlegel zeigt am Flügel ihr Können, während Mathias Bär mit seinem exzellenten Schlagzeugspiel begeistert. Max Fässler stieß als Gitarrist hinzu und Christian Schmiederer bedient ein umfangreiches Sortiment an Saxophonen und Klarinetten. Für den Bass ist Andreas Höhn zuständig. Abgerundet wird das Ensemble mit dem Gründungsmitglied Joe Fässler. Der weitgereiste Musiker bedient eine umfangreiche Percussion und bringt sich auch mit seinem Trompeten- und Blockflötenspiel auf der Bühne ein.

 

"Neujahrskonzert" - Salonorchester Baden-Baden (8. Januar 2023, 18 Uhr)

Das Salonorchester versteht wie kaum ein anderes Ensemble ernste Musik und Unterhaltungsmusik hervorragend miteinander zu kombinieren. Dabei sorgt Stehgeiger Harald Paul stets für die richtigen Einsätze. In dieser bewährten Besetzung kommt das Salonorchester Baden-Baden auch im neuen Jahr wieder in die Günter-Bimmerle-Halle. Auf höchstem Niveau wird das Publikum wie gewohnt mit einem vielgängig klingendem Festmenü verwöhnt. Die musikalische Reise streift viele Länder und deren beliebtesten Tänze. Russische, rumänische und ungarische Zigeunermusik wechseln sich ab mit der Walzerseligkeit der Donaumonarchie, der Polka, dem Marsch und den Lieblingsstücken des Salonorchesters: dem Tango. Willi März begleitet Sie dabei auf sehr humorvolle Art durch das Programm.

 

"Musik macht schlau! (Außer manche)" - Christoph Reuter (5. Februar 2023, 19 Uhr)

In seinem neuen und dritten musikalischen Kabarettprogramm „Musik macht schlau! (außer manche)“ entführt uns der preisgekrönte Berliner Pianist und Kabarettist Christoph Reuter in die Welt der Musik. In seiner erkenntnisreichen und witzigen Musikstunde stehen ein paar menschheitsentscheidende Fragen im Raum: Macht das Hören von Mozarts Musik möglicherweise wirklich schlau und verstehe ich dann endlich mal die Relativitätstheorie von Einstein oder zumindest meine Schwiegermutter? Das werden wir testen. Warum kann ich mir nicht mal die zweite Strophe von „O Du fröhliche“ merken, aber immer was mein Kollege letzte Woche Doofes zu mir gesagt hat? Fragen über Fragen, zu denen Christoph Reuter in seinem neuen musikalischen Kabarettprogramm Stellung beziehen wird mit Musik u. a. von Bach, Mozart, Avicii und Miles Davis. „Musik macht schlau! (außer manche)“ zeigt auch Ihnen, dass Sie sehr viel musikalischer (und vielleicht auch schlauer?) sind als Sie denken.

 

"(Das) läuft bei uns!" - medlz (5. März 2023, 19 Uhr)

Sie gelten als die beste weibliche A Cappella-Popband Europas und begeistern ihr Publikum seit über 20 Jahren. Mit nur vier Stimmen schaffen sie es, jeden Konzertsaal zum Kochen zu bringen. Ihr oberstes Credo: Unterhaltung! In all der Zeit, in der sie gemeinsam auf der Bühne stehen, war jedoch nie ein Programm so persönlich und bunt wie dieses. Stellt man vier Frauen die Frage „Welche Musik hat dich geprägt?“ oder „Welchen Song wolltest du schon immer mal singen?“, dann erhält man vier sehr unterschiedliche Antworten. Vermutlich eher mehr. Die medlz lassen an diesem Abend tief blicken – vor allem in ihre Herzen und Leben. Und diese vier Leben sind vielfältig und bunt. Mal laut und wild wie eine Gartenparty mit guten Freunden, mal still und verträumt wie ein Spaziergang am See… Da finden sich Songs von Tina Turner und Coldplay, von Rio Reiser und den Söhnen Mannheims, genauso wie von Michael Jackson, Sting, Bruno Mars und ZAZ. Dieses Konzert ist der Soundtrack ihres Lebens – und der kommt, wie man es von den vier charmanten Ladies kennt, ganz ohne Instrumente aus. Vier Stimmen genügen, um die Melodien ihres Lebens zu einem Konzerterlebnis werden zu lassen, in dem sich jeder wiederfinden wird.

Abonnement Oper Straßburg

Derzeit pausiert das Abo-Angebot mit der "opéra national du rhin" in Straßburg.